Was kommt danach?

Wenn die Kundalini ihren „Job“ erfüllt und alle Chakren gereinigt und Blockaden entfernt hat, was kommt dann? Die Erleuchtung?

Schön wär’s! (Außerdem: Was ist schon „Erleuchtung“? Dazu an anderer Stelle mehr.) Die Chakren sind „nur“ die Energienzentren. Darüber hinaus gibt es da noch die 72.000 Nadis – Energieleit- bzw. Nervenbahnen, durch die die Kundalini fliesst. Da gibt es also noch einiges zu tun, was wir aus dem jetzigen und früheren Leben  am Karma gesammelt haben.

...   read more

Warum man mit Kundalini nicht einfach aufhören kann

Die Phasen während und nach dem Kundalini-Aufstieg sind oft sehr schwer zu ertragen. Oft wünscht man sich ein Ende, es soll endlich aufhören. Das geht leider nicht. Kundalini ist eine Einbahnstraße, aber der Weg lohnt sich.

Warum gibt es kein Zurück?

Ist der Prozess losgetreten, wollen die Energie und deine Seele die Reinigung! Ziel ist die Vereinigung mit dem Göttlichen – die Erleuchtung. Alle, die  diese Vereinigung erlebt haben, sagen, dass dies um ein Vielfaches schöner, intensiver und beglückender ist als das schönste Glücksgefühl auf Erden, als alle Orgasmen zusammen. Also, dass der Weg sich lohnt.

...   read more

Psychose oder Transzendenz?

Gewebe ist gerissen, Blutgefäße durchtrennt, Blut verschüttetn, viel Wasser geht verloren, das Herz rast und der Blutdruck steigt. Es wird gejammert, geschrien und geweint.  Eine schwere Schädigung? Nein, nur eine normale Geburt. Die Beschreibung klingt pathologisch, weil die Symptome nicht im Bezug zum Ergebnis betrachtet werden:  die Geburt eines neuen Menschen.

Ein Mann sitzt in einem dunklen Raum allein. Sein Körper wird von muskulären Krämpfen gepeinigt. Unbeschreibliche Schmerzen laufen von seinen Füßen, über die Beine und Rücken zum Nacken. Sein Schädel fühlt sich an, als würde er platzen. Im Kopf hört er  tosende Geräusche und ein schrilles Pfeiffen. Plötzlich ein Sonnenschein sein Wesen. Seine Hände brennen. Er glaubt, sein Körper würde innen zerreissen.  Dann lacht er und es überkommt ihn eine Glückseligkeit.

...   read more