Gewebe ist gerissen, Blutgefäße durchtrennt, Blut verschüttetn, viel Wasser geht verloren, das Herz rast und der Blutdruck steigt. Es wird gejammert, geschrien und geweint.  Eine schwere Schädigung? Nein, nur eine normale Geburt. Die Beschreibung klingt pathologisch, weil die Symptome nicht im Bezug zum Ergebnis betrachtet werden:  die Geburt eines neuen Menschen.

Ein Mann sitzt in einem dunklen Raum allein. Sein Körper wird von muskulären Krämpfen gepeinigt. Unbeschreibliche Schmerzen laufen von seinen Füßen, über die Beine und Rücken zum Nacken. Sein Schädel fühlt sich an, als würde er platzen. Im Kopf hört er  tosende Geräusche und ein schrilles Pfeiffen. Plötzlich ein Sonnenschein sein Wesen. Seine Hände brennen. Er glaubt, sein Körper würde innen zerreissen.  Dann lacht er und es überkommt ihn eine Glückseligkeit.

Ein psychotischer Vorfall? Nein. Dies ist eine psycho-physiologische Umwandlung, eine Wiedergeburt, so natürlich,  wie der Prozess einer normalen Geburt. Es erscheint pathologisch, weil die Symtpome im Bezug zum Ergebnis nicht verstanden werden:  der Geburt eines erleuchteten Menschen.

(Einführung aus dem Buch von Dr. Lee Sannella Kundalini – Psychose oder Transzendenz?“) Das o.g. Buch ist entstanden mit Unterstützung von 12 namentlich genannten, wissenschaftlichen Mitarbeitern.

Psychose, Schizophrenie oder Demenz

In letzter Zeit gibt es eine radikale Zunahme von Menschen mit spirituellen Erfahrungen.